top of page

Starkes Teamergebnis beim Sommerabendlauf in Steinach

Gleich neun Roadrunners mischten sich unter die Teilnehmer des Sommerabendlaufs in Steinach. Während Patrick Brucker schnellster über fünf Kilometer war, siegte Meike Freudenreich über zehn Kilometer.

Schon vier Jahre lag die letzte Austragung des Sommerabendlaufs des SV Steinach zurück. Die diesjährig siebte Ausgabe konnte daher als Comeback beschrieben werden, die es tatkräftig zu unterstützen galt. Gleich neun Roadrunners entschieden sich für einen Start über die fünf und zehn Kilometer. Nachdem zahlreiche Nachwuchsläufer ihr Können beweisen durften, fiel um 20 Uhr neben der Grundschule der Startschuss für alle Läufer über fünf und zehn Kilometer.


Patrick Brucker setzte sich direkt an die Spitze der 5-Kilometer-Konkurrenz und gab diese bis ins Ziel auch nicht mehr her. In 16:57 Minuten gewann der Hofstetter souverän. Merhawi Micael, der sich ganz spontan für einen Start in Steinach entschieden hatte, wurde in 18:23 Minuten Vierter. Michael Schlecht ließ seine drei direkten Konkurrenten mit einem beherzten Endspurt auf der Zielgerade noch hinter sich und folgte Merhawi als Fünfter in 18:58 Minuten. Als Dritte in der Altersklasse W50 erreichte Bärbel Brucker das Ziel in 27:59 Minuten. Ihr folgte als Schnellste der W60 Ulrike Müller nach 32:11 Minuten.


Über die doppelte Distanz ging einmal mehr der Sieg nur über Meike Freudenreich. Bei der letzten Austragung des Sommerabendlaufs 2019 hatte sie den Streckenrekord verbessert. 2023 sollte sie hieran zwar nicht anknüpfen können, ließ jedoch keine Zweifel an einem weiteren Sieg. Nach 39:42 Minuten überquerte Meike erneut als Erste die Ziellinie. Dominique Schahl durfte sich nach 42:55 Minuten wie schon in den beiden Vorwochen über einen Sieg in seiner Altersklasse M40 freuen. Kurz dahinter kam Sören Hetzel nach 43:17 Minuten als Vierter der M30 ins Ziel. Zusammen gewannen Meike, Dominique und Sören die Mannschaftswertung. Ebenfalls Vierter seiner Altersklasse M60 wurde Hubert Müller, der nach 50:53 Minuten als neunter Roadrunner an diesem Abend ins Ziel kam und das starke Teamergebnis beim Steinacher Sommerabendlauf-Comeback vervollständigte.

Comentarios


bottom of page