top of page

Roadrunners-Duo bei Pariser Rekord-Rennen dabei

Mit knapp 30.000 gemeldeten Läufern konnte der Adidas 10K Paris einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen. Darunter waren mit Florian Walz und Joachim Schlaier auch zwei Roadrunners.

 


Bei schönem Frühlingswetter fand am letzten Mai-Sonntag zum siebten Mal der Adidas 10K Paris statt. Innerhalb von nur eineinhalb Monaten war das Event, an dem in diesem Jahr fast 30.000 Läufer teilnahmen, ausgebucht. Hätten die Organisatoren das Anmeldeportal noch länger geöffnet gelassen, wären wohl deutlich über 30.000 Läufer auf den 10-Kilometer-Rundkurs gegangen. Dennoch bedeutete auch die diesjährige Teilnehmerzahl einen neuen Rekord. Unter den zahlreichen Laufbegeisterten waren mit Florian Walz und Joachim Schlaier auch zwei Roadrunners.


Auf der Strecke, die vom Arc de Triomphe zu Beginn in Richtung der Pariser Oper führte, ging Florian die ersten fünf Kilometer in 18:55 Minuten an. Joachim folgte nach mehrwöchiger krankheitsbedingter Trainingspause nach 24:12 Minuten. Auf der zweiten Hälfte erwarteten die Läufer entlang der Seine die vom Paris Marathon bekannten Tunnel, die auch immer wieder mit kurzen Anstiegen verbunden sind. Auch auf den letzten beiden Kilometern wartete mit dem Anstieg hinauf zum Place du Trocadéro ein für einige doch überraschend fordernder Anstieg. Dies sorgte dafür, dass die meisten Läufer die erste Hälfte schneller als die zweiten fünf Kilometer liefen, so auch die beiden Roadrunners.


Nach einer zweiten Rennhälfte in 19:37 Minuten erreichte Florian nach 38:31 Minuten das Ziel. Auch wenn dies ein gutes Stück von seinem eigentlichen Leistungspotenzial entfernt liegt, ließ sich der Ortenberger davon die gute Laune nicht nehmen und sah es als Startschuss für die kommenden trainingsintensiveren Monate. Joachim folgte derweil nach kontrollierten 49:28 Minuten.

Commenti


bottom of page