top of page

Jonas Lehmann knackt in Neuseeland Halbmarathon-Bestzeit

Unter die tausenden Teilnehmer beim „Round the Bays“ in Wellington mischte sich auch Jonas Lehmann, der als Siebter in 1:14:03 Stunden neue persönliche Halbmarathon-Bestzeit laufen konnte. Zuvor konnte er beim „Honest 10“ sogar als Sieger über die Ziellinie laufen.

Im Waitangi Park in Wellington startend schlängelte sich die Strecke für alle Teilnehmer beim „Round the Bays“ der schönen Küste entlang. Die mit 21,0975 Kilometern längste Distanz des Tages führte die Läufer 14 Kilometer mit dem Wasser zur Linken bis zum Wendepunkt. Nachdem auch das letzte Drittel absolviert war, wartete im Kilbirnie Park die Ziellinie. Schon um 7:45 Uhr fiel der Startschuss für Jonas Lehmann und rund 1.500 weitere Läufer über die 21,0975 Kilometer. Lediglich der spätere Sieger enteilte dem Feld von Beginn an. Dahinter entwickelte sich um die vorderen Platzierungen ein enges, hochklassiges Rennen. Nach wenigen Kilometern sah sich Jonas in einer fünfköpfigen Verfolgergruppe wieder, in der für weite Strecken des Rennens gut zusammengearbeitet wurde.


In einem konstant schnellen Halbmarathon lief Jonas auf einen starken siebten Platz, den er nach 1:14:03 Stunden ins Ziel brachte. Keine 50 Sekunden fehlten ihm dabei bis zum Podium. Damit verbesserte Jonas seine persönliche Bestleistung und durfte sich über eine starke Leistung freuen.


Sieg für Jonas Lehmann beim Honest 10


Als Vorbereitung auf den Halbmarathon nahm Jonas Lehmann kurz zuvor beim Honest 10 teil, der ebenfalls in seiner Wahlheimat stattfand – und dessen Strecke ebenso entlang der Küste führte. Dieser bot sich für Jonas perfekt für eine Standortbestimmung an. Etwas Wind und ein einsames Rennen machten es jedoch nicht einfacher für ihn.


Vom Start weg setzte sich der 28-Jährige ab und baute seinen Vorsprung Kilometer um Kilometer aus. Spätestens am Wendepunkt war Jonas der Sieg nicht mehr zu nehmen. Doch primär war für ihn viel mehr der Kampf gegen die Uhr. Nach schnellen 34:26 min hatte Jonas die schönen zehn Kilometer entlang der Bucht absolviert und konnte sich über einen dominanten Sieg in seiner aktuellen Heimatstadt freuen, der zuversichtlich auf die anstehenden Rennen blicken lässt.

Comentarios


bottom of page