top of page

Patrick Brucker Siebter beim Sonnwendlauf in Seelbach

In einem hochklassig besetzten Feld meldete sich der Hofstetter auf der 10-Kilometer-Distanz zurück. Dominique Schahl wurde derweil Siebter seiner Altersklasse, Ulrike Müller und Bärbel Brucker liefen unter die Top-10 bei den Staffeln.

Am Freitagabend ging unter gut 1.000 Läufer in Seelbach auch ein RS-Quartett auf die Strecke. Patrick Brucker und Dominique Schahl nahmen die zehn Kilometer in Angriff, während Ulrike Müller und Bärbel Brucker den abwechslungsreichen Rundkurs als Staffel jeweils einmal absolvierten. Bei warmen, aber nicht allzu heißen 25 Grad und mehreren tausend Zuschauern an der Strecke war einmal mehr alles für einen stimmungsvollen und schweißtreibenden Laufabend geboten.


Besonders Patrick wollte die Atmosphäre in vollen Zügen genießen, was ihm sichtlich gelang. Nach einigen durchwachsenen Wochen, in denen er vor allem auf dem Rad viel trainierte, zeigt die Kurve langsam wieder nach oben, sodass er sich recht kurzfristig für seinen ersten 10-Kilometer-Lauf seit dem Frühjahr entschied. Mit der Uhr nur im Hinterkopf fand er sich schon wenige Minuten nach dem Startschuss auf Gesamtplatz sieben wieder. Vor ihm tat sich eine Lücke zum Vorjahres-Dritten Dominik Haberstroh sowie dem mehrfachen Sieger Samir Baala auf, was auch hinter seinem Rücken der Fall war. Trotz eines einsamen Rennens auf der Strecke genoss er die ausgelassene Stimmung sichtlich und gab bis zum letzten Kilometer sein Bestes. Nach 35:35 Minuten überquerte Patrick die Ziellinie als starker Siebter aller 435 Läufer.


Ebenfalls Siebter wurde auch Dominique – jedoch in seiner Altersklasse M45. Nach 43:26 Minuten hatte der Gengenbacher die zehn stimmungsvollen, aber auch fordernden Kilometer geschafft. Ebenfalls um 20 Uhr gingen auch die 96 Staffeln ins Rennen. Ulrike absolvierte hier die erste Runde, Bärbel die zweite. Unter den 24 Frauen-Staffeln belegten die beiden nach 1:00:29 Stunden den zehnten Platz.


Foto: TV Seelbach

bottom of page