top of page

Jonas Lehmann schneller als alle anderen

Bei der achten Auflage des Zeller TrailRun 21 konnte Jonas Lehmann souverän den TrailRun Light über 10,7 Kilometer gewinnen. Eine Woche zuvor gelang ihm beim Ulmer Parkrun Friedrichsau die schnellste Zeit der bisher 30 Auflagen umfassenden Geschichte.

Am 2. Oktober ging der TrailRun 21 in Zell am Harmersbach in seine achte Auflage. Gut 250 Teilnehmer hatten für die beiden angebotenen Distanzen gemeldet. Bereits vor zwei Jahren stand Jonas Lehmann erstmals in Zell am Start und nahm die 20,7 Kilometer und 695 Höhenmeter in Angriff, über die er sich den baden-württembergischen Vize-Meistertitel sichern konnte. Zwei Jahre später startete Jonas über die kürzere Distanz von 10,7 Kilometern und 410 Höhenmeter. Seine Marschroute setzte der 27-Jährige von Beginn an um. Bergauf machte er direkt ordentlich Druck, um sich von seinen Konkurrenten abzusetzen und bergab nicht allzu viel riskieren zu müssen. Dieser Plan ging für Jonas perfekt auf, sodass er schon bald einem sicheren Sieg entgegenzulaufen schien. Auch auf der zweiten Streckenhälfte, die überwiegend bergab führte, ließ Jonas nichts mehr anbrennen und überquerte nach 46:47 Minuten mit eineinhalb Minuten Vorsprung als Sieger die Ziellinie.

Streckenrekord beim Friedrichsau Parkrun in Ulm

Eine Woche zuvor ging Jonas erneut beim heimischen Friedrichsau Parkrun in Ulm auf die Strecke. Über zwei kurvige, wellige Runden durch den Friedrichsau Park führt die Strecke des inzwischen 30 Mal durchgeführten Laufs, den bis dahin lediglich ein Läufer unter 17 Minuten finishen konnte. Mit dem Streckenrekord im Hinterkopf ging Jonas ins Rennen und sollte sein Ziel 16:52 Minuten später erreicht haben. Mit einer Punktlandung verbesserte er die vorherige Streckenbestzeit um eine Sekunde. Zwei Wochen später erzielte Jonas in 17:19 Minuten seine zweitschnellste Zeit beim Ulmer Parkrun. Damit baute er mit seinem achten Sieg seinen Vorsprung als Rekordsieger beim Friedrichsau Parkrun erneut aus.

Commenti


bottom of page