top of page

Florian Walz in Paris schnell unterwegs

Der Ortenberger Florian Walz konnte am Sonntag, den 6. März gut 41.000 Läufer auf den Straßen Paris‘ hinter sich lassen und als 132. aller Teilnehmer seine Halbmarathon-Bestzeit um gut zwei Minuten steigern.

Zum Auftakt der Frühjahres-Highlights zog es den Ortenberger Florian Walz zum Semi de Paris. Bereits um acht Uhr fiel für ihn sowie über 41.000 weitere Läufer der Startschuss über die 21,0975 Kilometer durch die französische Metropole. Auf dem Boulevard Henri IV setzte sich das beeindruckende Läuferfeld in Bewegung. Mit großen Ambitionen ging Florian ins Rennen. Eine neue persönliche Bestzeit sollte für den 23-Jährigen herauskommen. Entsprechend wenig zurückhaltend ging er mit dem Rückenwind zweier guter 10-km-Rennen, die er bereits in diesem Jahr absolviert hatte, ins Rennen. Entlang der Seine und über die Pont du Tolbiac ging es Richtung 5-km-Marke, die er in schnellen 17:22 Minuten passierte. Weiter ostwärts führte die Strecke die Teilnehmer in den Bois de Vincennes, den rund zehn Quadratkilometer großen Stadtwald Paris‘. Nachdem im beliebten Naherholungsgebiet der östlichste Punkt erreicht wurde, folgte zugleich die 10-km-Marke, die Florian schon nach 34:51 Minuten passierte. Raus aus dem Stadtwald, vorbei am Schloss Vincennes, wurde auch schon bald das letzte Renndrittel eingeläutet. Auch den dritten 5-km-Abschnitt absolvierte Florian wie ein Uhrwerk und steuerte damit auf Kurs einer deutlichen neuen persönlichen Bestzeit zu. Diese ließ er sich auch in der Endphase nicht mehr nehmen, hielt das Tempo konstant hoch und bog am Place de Bastille auf die letzten Meter Richtung Ziel ein. Nach 1:13:27 Stunden stoppte die Uhr, womit er etwas mehr als zwei Minuten unter seiner Bestmarke bleiben konnte, die er erst ein halbes Jahr zuvor auf den schnellen Straßen Berlins gelaufen war. Viel besser hätte für den Ortenberger dieser Tag wohl nicht laufen können. Damit platzierte er sich unter allen Läufern auf Rang 132 und konnte mit einem dicken Grinsen im Gepäck die Rückreise antreten.

Kommentare


bottom of page