top of page

Annika Brucker setzt in Freiburg erstes Ausrufezeichen

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nahmen beim Mein Freiburg Marathon 2022 vier Roadrunners den Halbmarathon in Angriff. Annika Brucker überzeugte mit deutlicher Bestzeit, Dieter Hansert lief seinen zweitschnellsten Halbmarathon.

In manchen Jahren hatten die Teilnehmer des Freiburger Marathons mit sommerlichen Temperaturen von teilweise weit über 20 Grad Celsius zu kämpfen. In diesem Jahr war dies anders. Bei winterlicher Kälte starteten im Breisgau am ersten April-Sonntag rund 10.000 Läufer. Die meisten Starter entschieden sich für die halbe Marathondistanz und absolvierten den neuen Rundkurs folglich nur einmal. Zu dieser Mehrheit der Teilnehmer zählten auch die gestarteten Roadrunners Annika Brucker, Dieter Hansert, Manuel Geiler und Hubert Müller.


Nur wenige Monate nachdem Annika Brucker das Team verstärkt hatte, stand für die 22-Jährige am 3. April ihr erstes großes Rennen im blauen RS-Trikot an. Nach wie geplant kontrollierten ersten fünf Kilometern lief die Mühlenbacherin ein schnelleres zweites Renndrittel. Als das Ziel langsam näherrückte, konnte sie ihr ambitioniertes Tempo nochmals erhöhen und so nach 1:33:41 Stunden die Ziellinie gemeinsam mit Teamkollege Dieter Hansert, der rund eine Minute vor ihr gestartet war, überqueren. Damit verbesserte Annika ihre Halbmarathon-Bestzeit um über 13 Minuten – ein außergewöhnlicher Leistungssprung, der zeigt, dass sie bereits nach kurzer Zeit voll im Team angekommen ist. Mit dieser Leistung landete sie unter fast 1.700 Halbmarathon-Finisherinnen auf dem 35. Gesamtplatz.


Dieter Hansert läuft zweitschnellste Halbmarathon


Lange Zeit vor Annika laufend wurde Dieter gegen Rennende eingeholt, sodass fortan beide gemeinsame Sache machen konnten. Er war mit einer etwas offensiveren Taktik ins Rennen gegangen und zeigte auf dem gerade auf dem zweiten Drittel durch einige Höhenmeter gespickten Kurs seine Klasse. Obwohl Dieter nach rund 15 Kilometern schmerzhaft umknickte, konnte er das Rennen beenden und in 1:34:52 Stunden seine bislang zweitschnellste Halbmarathonzeit erreichen.


Ebenfalls in Freiburg am Start waren auch Manuel Geiler und Hubert Müller. Drei Jahre nachdem der Mein Freiburg Marathon letztmals stattfinden konnte, konnte Manuel nach 1:41:35 Stunden die Ziellinie an der Messe Freiburg überqueren. Hubert Müller folgte rund zwölfeinhalb Minuten später mit einer Zeit von 1:54:02 Stunden.

Commenti


bottom of page