top of page

Wangler und Müller feiern souveränen Doppelsieg

Nach ihrem 10-Kilometer-Doppelsieg in Glasgow im Februar hatten Natalie Wangler und Jonas Müller auch beim Great Scottish Summer Run Edinburgh beide verdient über zehn Kilometer die Nase vorn.

Beim Great Scottish Summer Run Edinburgh kehrten Natalie Wangler und Jonas Müller an den Ort zurück, an dem Jonas beim Wings for Life World Run Anfang Mai für einen der größten Erfolge der Team-Geschichte gesorgt hatte. Kurzfristig hatten sich beide für einen Start über zehn Kilometer entschieden, sodass Natalie und Jonas mit dem klaren Ziel, um den Sieg mitlaufen zu wollen, aber mit keinen konkreten Zeitzielen am Sonntag, den 26. Juni an der Startlinie standen.


Vom Start am Boardwalk Beach Club aus führte das an der Silverknowes Promenade entlang in Richtung Westen, wo nach rund eineinhalb Kilometern der erste von drei Wendepunkte wartete. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte beide die weiteren Kandidaten auf den 10-Kilometer-Sieg um ein paar Meter distanziert. Dieser Vorsprung sollte ihm Laufe der folgenden Kilometern, auf denen der Wind nun mehr von vorn kam, zunehmen. Nach 4,5 Kilometern wartete am Gipsy Brae Recreation Ground der einzige Anstieg des Tages, kurz danach eine kurze, flotte Abwärtspassage und bei Kilometer fünf der zweite Wendepunkt. Jonas lag inzwischen mit 45 Sekunden in Front, Natalies Vorsprung war sogar noch deutlicher.


Auf den anschließenden Kilometern liefen beide ihr ganz individuelles Tempo und nicht nur dem westlichen Ende der Promenade, welches nicht nur den ersten, sondern auch den dritten und letzten Wendepunkt des Tages darstellte, sondern auch einem verdienten Sieg entgegen. Wie erwartet änderte sich an den Platzierungen nichts mehr, sodass Jonas nach 33:27 Minuten den ersten Teil des verdienten Roadrunners-Doppelsieges perfekt machte. Für den zweiten Teil sorgte kurz darauf Natalie, die nach 37:21 Minuten auf Gesamtrang sechs liegend jubelnd finishen konnte.

Comments


bottom of page