top of page

Drei Podestplatzierungen beim Lußhardtlauf in Hambrücken

Die 16. Austragung des Lußhardtlaufs in Hambrücken nutzte ein RS-Quartett als Testrennen auf dem Weg zu den anstehenden Herbst-Highlights.

Gut 500 Läufer nahmen unweit von Bruchsal beim Lußhardtlauf in Hambrücken teil. Unter den drei angebotenen Distanzen von fünf und zehn Kilometern sowie Halbmarathon zog der 10-Kilometer-Lauf die meisten Läufer an den Start. Über diese Distanz wollten auch Florian Walz, Merhawi Micael, Dominique Schahl und Katharina Oswald ihre aktuelle Form checken. Bei hochsommerlichen Bedingungen wurde trotz Startschuss um neun Uhr der Lußhardtlauf zu einer heißen Sache.


Lange ging es an der Spitze des Feldes eng zur Sache. Am Ende sollte sich lediglich ein Läufer etwas von seinen Verfolgern lösen können und mit rund einer halbe Minute Vorsprung gewinnen. Dahinter liefen Florian und seine drei engsten Konkurrenten innerhalb von gut 30 Sekunden ins Ziel. Mit Tuchfühlung zum Gesamtpodest erreichte Florian am Ende das Ziel nach 35:36 Minuten als fünfter aller Läufer. Dennoch durfte er sich über den Sieg in der männlichen Hauptklasse freuen. Nur zwei Plätze dahinter überquerte Merhawi die Ziellinie als Siebter und sicherte sich damit den dritten Platz in der männlichen Hauptklasse.


Fast genau fünf Minuten nach Merhawi hatte es mit Dominique der dritte Roadrunner geschafft. Mit 42:45 Minuten und einem zweiten Platz in der Altersklasse M45 sorgte er für die dritte Podestplatzierung an diesem Tag. Lediglich um einen Platz hatte Katharina dieses verpasst. Sie beendete den Lußhardtlauf nach 45:58 Minuten als zehnte Frau sowie Vierte der weiblichen Hauptklasse.

bottom of page