StruxBio-Trio zum Fünften beim Kehler Rheinuferlauf

Fünf Starts und fünf Siege – das ist nach der diesjährigen Ausgabe des Kehler Rheinuferlaufs für das StruxBio-Trio die Bilanz in der 5-km-Teamwertung. Daniel Zahn, Patrick Brucker und Jan Discher waren auch 2022 nicht zu schlagen. Bärbel Brucker sorgte zudem in ihrer Altersklasse W55 für Platz eins, Katharina Oswald startete über zehn Kilometer, wo sie als siebte Frau das Rheinstadion erreichte.

Erstmals an einem Sonntagmorgen wurde am 3. Juli der Rheinuferlauf im Kehler Rheinstadion gestartet. Während andere Veranstaltungen mit teilweise 50 Prozent Rückgang der Teilnehmerzahlen im Vergleich zu 2019 zurechtkommen müssen, war der Ansturm bei der sechsten Austragung des Rheinuferlaufs nach zwei Jahren Pause gut. 300 Läufer hatten gemeldet. Neben einigen dutzend Startern bei den Schülerläufen wurde davon der Großteil um Punkt zehn Uhr im Rheinstadion auf die abwechslungsreiche Strecke geschickt.


Nach kurzem Anlaufnehmen auf der Rundbahn ging es aus dem Stadion raus Richtung Rhein und nach etwas mehr als einem Kilometer erstmals über die knapp 400 Meter lange Passerelle, bevor eine kleine Runde im Jardin des Deux Rives wartete, ehe es auch schon wieder zwölf Meter über dem Rhein mit dem zweiten Überlaufen der Passerelle von Frankreich zurück ging. Nach einem Kilometer direkt am Fluss entlang, bogen die Läufer links ab und näherten sich dem Rheinstadion.


Vom Start weg setzten sich Daniel und Patrick vorn fest. Lediglich einen französischen Läufer, der zu einem neuen Streckenrekord lief, mussten die beiden ziehen lassen. Besonders Daniel ging gewohnt offensiv ins Rennen, sodass er seinen zweiten Gesamtplatz bis ins Ziel behaupten konnte und sich nach 17:21 Minuten über ein starkes Rennen freuen durfte. Patrick lief nur wenig dahinter auf Platz vier, konnte am Ende nochmals bis auf zwei Sekunden an den vor ihm liegenden Läufer heranlaufen, bevor ihm allerdings schon die Ziellinie nach 17:29 Minuten entgegen kam. Dass besonders der 5-km-Lauf bei der diesjährigen Austragung des Rheinuferlaufs stark besetzt war, zeigt die Platzierung von Jan. Bei sattem Sonnenschein und einer nicht zu unterschätzenden Strecke wurde er in 19:27 Minuten Elfter.


Mit einer Gesamtzeit von 54:17 Minuten ließen Daniel, Patrick und Jan keinen Zweifel am fünften Sieg des StruxBio-Trios beim fünften Start in Kehl. Damit hatten die Drei rund fünfeinhalb Minuten Vorsprung auf ihren stärksten Widersacher aus dem Nachbarland. Einen weiteren Sieg trug Bärbel Brucker bei, die in der Einzelwertung über dieselbe Distanz in 29:33 Minuten den ersten Platz in der Altersklasse W55 erreichte. Gleichzeitig gestartet, aber nach gut vier Kilometern eine große Schleife durch den Rheinwald angehängt, hatte Katharina. Sie brachte nach 48:32 Minuten die geplant kontrolliert angegangenen zehn Kilometer auf Platz sieben aller Frauen ins Ziel.