Aktuelle News

Florian Walz läuft Bestzeit in Berlin

Etwa 15.000 Läufer gingen beim Berliner Halbmarathon an den Start. Florian Walz griff auf dem schnellen Hauptstadt-Kurs nach einer neuen persönlichen Bestzeit.

Die 40. Austragung des Berliner Halbmarathons sollte die erste richtig große Laufveranstaltung sein, die Läufern in Deutschland wieder geboten wurde. Nach der Absage im April 2020 und der Verschiebung aus diesem Frühjahr in den Spätsommer, fiel am Sonntag auf der Straße des 17. Juni nun endlich der Startschuss für rund 15.000 Läufer.


Mit dabei war auch Florian Walz, der sich auf dem schnellen Rundkurs eine neue persönliche Bestzeit sichern wollte. Letztmals stoppte die Uhr für den Ortenberger vor knapp zwei Jahren in Kopenhagen bei knapp über 1:17 Stunden. Dass es bei der Frage um eine neue Bestleistung wenig spannend werden sollte, zeigte Florian gleich zu Beginn des Rennens. Schon nach 17:39 Minuten waren die ersten fünf Kilometer absolviert, nach 35:29 Minuten die 10-km-Marke erreicht.


Trotz deutlich spürbaren Windes, der den Läufern besonders auf der zweiten Rennhälfte zu schaffen machte, gelang es dem 23-Jährigen, das Tempo nahezu aufrechtzuerhalten, sodass er schon nach fast exakt 75 Minuten das Brandenburger Tor durchlief und die letzten Meter in Angriff nahm. 1:15:33 Stunden und somit rund eineinhalb Minuten unter der alten Bestmarke zeigte die Uhr für Florian am Ende an. Damit belegte er unter den rund 15.000 Läufern genau den 100. Platz und konnte mehr als zufrieden die Heimreise antreten.