Aktuelle News

Doppelsieg für Florian Walz “auf” Hawaii

Mit einem Doppelsieg lief Florian Walz in die Geschichtsbücher des Hapalua Hawaii Half Marathons. Insgesamt erreichten über 11.500 Läufer das Ziel.

Hinter dem Ironman Hawaii sind der Honolulu Marathon sowie der Hapalua Hawaii Half Marathon die wohl größten und beeindruckendsten Sportveranstaltungen Hawaiis. Jahr für Jahr zieht die Inselkette im Pazifischen Ozean, die für ihre atemberaubende Natur weltweit bekannt ist, viele Touristen, aber auch Sportler an, die wegen der genannten Events gezielt nach Hawaii kommen. Da ein Halbmarathonstart auf der Kalakaua Avenue in Honolulu, der Hauptstadt des US-Bundesstaates, in diesem Jahr nicht möglich war, entschied sich Florian Walz virtuell am Hapalua Hawaii Half Marathon teilnehmen zu wollen und schloss sich so einem großen, internationalen Teilnehmerfeld an.


Da im Rahmen des Hapalua Hawaii Half Marathons auch ein 10-Kilometer-Lauf sowie ein 5-Kilometer-Lauf angeboten werden und es wohl nie wieder so einfach sein wird alle drei Distanzen zu absolvieren, entschieden sich zahlreiche Teilnehmer für einen Start über alle angebotenen Distanzen, so auch Florian. Zwischen 1. April und 3. Mai gingen in der Folge 11.569 Läufer an den Start des Hapalua Hawaii Half Marathons. Die beliebteste Distanz war dabei wie erwartet der Halbmarathon mit knapp 5.000 Finishern.


Fast 53 Stadionrunden bis zum Halbmarathon-Sieg


Florian entschied sich mit der längsten Distanz starten zu wollen. Seinen individuellen Hapalua Hawaii Half Marathon lief der inzwischen in Ortenberg lebende Gengenbacher im heimischen Kinzigtal-Stadion. Seine persönliche Bestzeit, die er einst in Kopenhagen aufgestellt hatte, unterbot der 22-Jährige mit seiner Zielzeit von 1:16:02 Stunden inoffiziell um eine ganze Minute. Damit lag er am Ende des Veranstaltungszeitraums mit zwei Sekunden Vorsprung nicht nur hauchdünn vor dem Japaner Yoshiyuki Suda, sondern sicherte sich so sogar den Gesamtsieg des namhaften Halbmarathons.


Auch über fünf Kilometer nicht zu schlagen


Auch über die beiden kürzeren Distanzen versuchte Florian Walz nach seiner herausragenden Leistung zum Auftakt anzugreifen. Seinen 10-Kilometer-Lauf finishte Florian nach 35:20 Minuten und lag auch hiermit bis kurz vor Veranstaltungsende in Front. Dann kam jedoch Joshua Ewert aus Kanada, unterbot diese Zeit und verdrängte Florian doch noch auf den zweiten Rang. Anders lief es beim 5-Kilometer-Lauf. Auch diesem drückte Florian mit seiner schnellen Zeit von 16:44 Minuten seinen Stempel auf. Anders als über die doppelte Distanz konnte Florian seinen kanadischen Konkurrenten, der ebenfalls über mehrere Distanzen startete, hinter sich lassen und mit 20 Sekunden Vorsprung seinen zweiten Gesamtsieg einfahren. Mit zwei ersten und einem zweiten Platz war Florian nicht nur unter den 115 gestarteten deutschen Läufern, sondern auch unter allen 11.454 weiteren Finishern der Läufer der Stunde. Den auf Hawaii üblichen Siegerkranz konnte das Veranstaltungsteam Florian zwar nicht aufsetzen, ein Platz in den Geschichtsbüchern des Hapalua Hawaii Half Marathon scheint jedoch sicher zu sein.