Aktuelle News

Natalie Wangler siegt in Edinburgh & Glasgow


Auf ihren starken Auftritt über zehn Kilometer in Manchester ließ Natalie Wangler nun zwei Siege über die halbe Distanz folgen. Sowohl in Edinburgh als auch in Glasgow gewann sie souverän. Jonas Müller wurde in Glasgow Zweiter.

Während weltweit Großveranstaltungen wie etwa der London-Marathon und der Paris-Marathon abgesagt werden, laufen in Großbritannien noch vereinzelte Rennen. Wenige Tage nach dem Trafford 10K im Süden Manchester, wo Natalie in 36:21 Minuten über zehn Kilometer zu überzeugen wusste, startete sie gemeinsam mit Jonas beim Edinburgh Parkrun am Cramond Beach im Nordwesten der schottischen Hauptstadt über die kurze Distanz von fünf Kilometer. Statt selbst nach einer schnellen Zeit zu greifen, lief Jonas gemeinsam mit Natalie und unterstützte sie so auf dem Weg zu einem weiteren Sieg und einer schnellen Zeit von 17:50 Minuten. Insgesamt kamen bei leichtem Wind, der in Schottland so häufig eine Rolle spielt, rund 700 Läufer ins Ziel.

Exakt eine Woche später zog es das schnelle Roadrunners-Duo in die größte Stadt Schottlands, nach Glasgow, wo sie am Ende einer intensiven Trainingswoche beim Ruchill Parkrun an den Start gingen. Auf den drei Runden um und über den Ruchill, eine Erhebung im Glasgower Westen, ergab sich besonders bei den Herren ein spannendes Rennen, bei dem drei Läufer lange Zeit gemeinsam unterwegs waren. Einer von ihnen war Jonas, dem am Ende nur Sekundenbruchteile zu Sieg fehlten. Nichtsdestotrotz erreichte er in 17:16 Minuten in den zweiten Gesamtplatz. Weniger spannend war es hingegen bei den Frauen. Natalie spielte ihre Klasse aus, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und gewann in 19:17 Minuten, nachdem sie bereits in der Vorwoche rund eine Minute auf die Zweitplatzierte rausgelaufen hatte, auch in Glasgow souverän.

Auch wenn es nicht mit einem weiteren Doppelsieg klappte, zeigten sich die beiden Studenten nach dem Lauf durchaus zufrieden und glücklich in Zeiten zahlreicher Laufabsagen in Glasgow am Start und ein weiteres Mal erfolgreich gewesen zu sein.