Vorfreude auf große Rennen in London, Paris & Manchester

20/02/2020

Bevor im März langsam die Zeit der sportlichen Frühjahrshighlights beginnt, stehen davor im Januar und Februar zwei Monate an, in denen wenige Läufe stattfinden und auch die Anzahl der Wettkampfsteilnahmen aller Roadrunners Südbaden meist vergleichsweise gering ist. Stattdessen steht das Training und somit die Vorbereitung auf die Höhenpunkte im Frühjahr an.

 

Das Jahr 2020 begann mit einigen Topplatzierungen und gleich fünf Doppelsiegen von Natalie Wangler und Jonas Müller sehr erfolgreich, in den nächsten Monaten soll es für das gesamte Team aber noch höher hinausgehen. Aus diesem Grund liegt der Fokus auf kontinuierlichem, hochwertigem Training. Für vier Roadrunners rückt inzwischen das erste richtig große Rennen des Jahres jedoch näher. So wird etwa 3:02-h-Marathonläufer Sören Hetzel beim Big Half in London am 1. März über die beliebte Halbmarathondistanz an den Start gehen. Auf den 21,1 Kilometern durch London, die wenige Meter vom weltbekannten Tower of London starten und im Stadtteil Greenwich enden werden, wird sich der Zunsweirer mit den besten Halbmarathonläufern Großbritanniens messen, schließlich werden im Rahmen des Big Halfs die britischen Meisterschaften stattfinden. Die attraktive Strecke führt die Läufer zu Beginn auf die Isle of Dogs im Stadtteil Tower Hamlets, der sich im Herzen der Docklands, dem ehemaligen Hafengebiet Londons, befindet. Nach rund der Hälfte der Renndistanz wird die Themse über die Tower Bridge – wie immer einer der Stimmungs-Hotspots – überquert. Danach geht es am Southwark Park vorbei und weiter in Richtung Süd-Osten, wo in Greenwich der emotionale Zieleinlauf wartet.

 

Ebenfalls über die Halbmarathondistanz wird zeitgleich Katharina Oswald in Paris an den Start gehen. Der Semi de Paris wird auch 2020 wieder zu den größten Halbmarathons Europas zählen. 44.000 konnten sich einen Startplatz sichern, danach wurde das Anmeldeportal geschlossen. Ausverkauft! Einen der begehrten Plätze konnte sich die 22-Jährige sichern, die im vergangenen Jahr beim Berlin-Marathon ihren ersten Marathon lief. Statt 42,195 Kilometer wartet in Paris nun jedoch die halbe Distanz. Die Vorbereitung verlief bis dato äußerst erfolgreich, was auch gleich drei 10-Kilometer-Bestzeit in dieser Zeit unterstreichen. Ganze zwei Minuten kam Katharina in Summe während der Vorbereitung auf den Semi de Paris über die 10-Kilometer-Distanz voran. Folglich wird sie auch in der französischen Hauptstadt selbstbewusst und mit dem Blick auf eine neue Bestzeit ins Rennen gehen. Es bleibt zu hoffen, dass sie an die starken Leistungen ihrer Teamkollegen im vergangenen Jahr auf den Straßen Paris anknüpfen kann, schließlich waren diese vor allem beim letztjährigen Paris Marathon teilweise herausragende Zeiten gelaufen.

 

Den Abschluss eines großen blauen Lauftags werden ebenfalls in England Natalie Wangler und Jonas Müller machen. Im Süden Manchesters werden beide beim Trafford 10K, einem der am besten besetzten 10-Kilometer-Rennen Großbritanniens an den Start gehen. Start und Ziel ihres Rennens ist in Partington. Nach rund der Hälfte wird Dunham Town erreicht werden. Auch Natalie und Jonas werden ihren Teil dazu beitragen wollen, dass der 1. März ein sehr erfolgreicher RS-Tag wird.

Please reload

Aktuelle News
Please reload