Katharina Oswald läuft in Teningen erneut 10-km-Bestzeit

19/01/2020

Nur 13 Tage nach ihrer ersten Zeit unter 44 Minuten beim Großweirer Dreikönigslauf unterbot Katharina Oswald beim Teninger Allmendlauf nochmals ihre Bestmarke und wurde in 43:21 Minuten Vierte der weiblichen Hauptklasse.

 

Zum 29. Mal fiel in Teningen am Sonntag, den 19. Januar der Startschuss zum Allmendlauf. „Flach, schnell und immer stark besetzt“ beschreibt den Klassiker im Januar. Das Wetter hat allerdings auf die bestzeitentaugliche Strecke einen nicht unwesentlichen Einfluss. Liegt Schnee, wird es schwer. Ist es nass, ebenso. Rund dreiviertel der Strecke führen auf unbefestigten Wegen durch die Teninger Allmend. Mit einer etwas aufgeweichten Strecke mussten die knapp 600 gemeldeten Läufer dieses Mal zurechtkommen.

 

Nachdem um 11:15 Uhr der Startschuss fiel, war der Marschplan für die 22-Jährige schnell klar. Erneut nahm sie ihre Bestzeit ins Visier, die sie nach über acht Monaten erst 13 Tage zuvor verbessern konnte. Dass ihre Marke vom Dreikönigslauf Großweier nicht annährend so lange halten sollte, war klar für die Rusterin. Schon nach 43:21 Minuten überquerte sie nach zehn Kilometern an der Ludwig-Jahn-Halle die Ziellinie.

 

Damit belegte Katharina den vierten Platz in der weiblichen Hauptklasse. Unter allen 526 Finishern wurde sie in einem stark besetzten Feld 16. Frau.

Please reload

Aktuelle News
Please reload