Erneute Monster-Jagd: Jonas Müller startet beim Loch-Ness-Marathon

02/10/2019

Am bekannten Loch Ness wird Jonas Müller auf die Jagd nach einer schnellen Marathonzeit gehen. Auf ihn wartet sein zweiter Marathon auf schottischem Boden und sein 19. Marathon insgesamt.

 

Im September 2016 lief Jonas Müller beim Loch Ness Marathon die bis dato schnellste Zeit der Teamgeschichte. Im darauffolgenden Jahr unterbot er seine Zeit von 2:43:46 Stunden bei den Marathons in Paris und Frankfurt nochmals, sodass seine Bestzeit seit knapp zwei Jahren bei 2:41:25 Stunden steht. Sein einziges Rennen über die vollen 42,195 Kilometer machte er in der Zwischenzeit beim Paris-Marathon 2019, wo er Anfang April mit sechs weiteren Roadrunners am Fuße des Triumphbogens auf der Champs Elysées an der Startlinie stand. In einem Rennen, das er auf den ersten 31 Kilometern gemeinsam mit Teamkollege Daniel Zahn lief, zeigte er gerade auf den finalen Kilometern sein Können, sodass er nach für den damaligen Zeitpunkt unerwartet schnellen 2:45:18 Stunden als zweiter Roadrunner im Ziel war. Lediglich Bachir Benouaret lief an diesem Tag noch eine gute Minute schneller.

 

Am Sonntag wird Jonas nun in die schottischen Highlands zurückkehren, wo er vor drei Jahren trotz integrierter Schottischen Marathon-Meisterschaften als Gesamtachter glänzen und nicht nur sich selbst überraschen konnte. Welch ein Rennen den inzwischen 25 Jahre alten Studenten in und um Inverness bei seinem 19. Marathon erwarten wird, kann mit Blick auf die äußeren Bedingungen nur vermutet werden, schließlich spielt in den Highlands der Regen und der Wind stets eine zentrale Rolle. Klar ist jedoch, dass er sich erneut auf einen recht einsamen Marathon einstellen muss. Die Strecke führt die Läufer auf dem ersten Drittel zum Loch Ness, wo Legenden zufolge das Monster Nessie wohnt. Auf den folgenden Kilometern wird am See entlanggelaufen werden. Nach zwei intensiven Anstiegen, die es auf dem finalen Streckenabschnitt zu bewältigen gilt, geht es in Richtung des am River Ness in Inverness gelegenen Zielbereichs. Dort werden Natalie Wangler und Ulrike Müller-Benouaret auf Jonas warten. Beide starten in der Zwischenzeit beim ebenfalls im Rahmen des Loch Ness Marathons stattfindenden 10-Kilometer-Lauf, dem River Ness 10K.

Please reload

Aktuelle News
Please reload