Bio-Brotboxen packen für über 1.800 Erstklässler der Ortenau

19/09/2019

Vorgestern ging die Bio-Brotbox-Initiative von StruxBio bereits in die zehnte Runde. Seit 2010 beschert Inhaberin Isabella Struck den Erstklässlern der Ortenau ein gesundes Frühstück. Auch Offenburgs Oberbürgermeister Marco Steffens packte mit an.

 

Zahlreiche Biergarnituren, haufenweise Kartons mit gelben Brotboxen, leckeren Müslis, Brötchen, Aufstrichen, Obst, Gemüse und Co. konnten am vorgestrigen Dienstag bei StruxBio nur eines bedeuten: die Bio-Brotbox-Initiative ging in die nächste Runde. Zum zehnten Mal bescherte StruxBio-Inhaberin Isabella Struck bei der deutschlandweiten Initiative über 1.800 Erstklässlern vieler Ortenauer Schulen ein reichhaltiges und leckeres Frühstück und möchte besonders auch bei den Eltern zum Nachdenken anregen.

 

Achtklässler der benachbarten Waldorfschule, neue und alte bekannte helfende Hände und wie in den letzten Jahren einige Roadrunners halfen mit. Ebenfalls mit vollem Einsatz dabei war der Offenburger Oberbürgermeister Marco Steffens, der sich nicht zu schade war, bei seinem Besuch selbst mitanzupacken – und dabei auch von seinen Lauferfahrungen berichtete.

 

Längst schon eingespielt, fanden die gut ein Dutzend Helfer schnell ihren Rhythmus und packten die Bio-Brotboxen von etwa acht bis zwölf Uhr sprichwörtlich wie am fließenden Band, sodass sich die Erstklässler zahlreicher Schulen der Ortenau am gestrigen Mittwoch schon über ein leckeres Frühstück freuen konnten.

 

Bereits gut eine Woche zuvor ließen sich mit Katharina Oswald, Bärbel Brucker, Hubert Müller und Patrick Brucker ebenso einige Roadrunners am Freitag, den 6. September nicht den alljährlichen Benefizlauf des Afridunga e.V. nehmen und kombinierten den schönsten Sport der Welt mit einer guten Sache, indem am Ende eine Rekordzahl von 280 Teilnehmern für kenianische Waisenkinder eine oder mehrere lockere Runden drehten und dabei eine beachtliche Spendensumme sammelte.

Please reload

Aktuelle News
Please reload