Müller zurück in Schottland – und wie

07/09/2019

 

Drei Jahre dauerte es bis Jonas Müller seine 5-Kilometer-Bestzeit knacken konnte. Im Meadows, einem beliebten Park Edinburghs, meldete er sich in starker Form in Schottland zurück.

 

975 Tage nach Ende seines Auslandssemesters in der schottischen Hauptstadt Edinburgh kehrte Jonas Müller gemeinsam mit Natalie Wangler nach Edinburgh zurück, wo sie ab Montag in ihr Master-Studium starten werden. Bevor sich die beiden ab nächster Woche mit den Inhalten ihrer Studiengänge „International Business Management“ (Jonas) und „Business Information Technology“ (Natalie) auseinandersetzen werden, ging Jonas am Mittwoch beim Sri Chinmoy 5K an den Start, bei dem etwas mehr als drei Runden, die jeweils eine Meile lang waren, zu bewältigen waren.

 

Bereits Anfang September 2016 waren Natalie und Jonas beim Sri Chinmoy 5K gestartet, wo sie damals beide ihre Bestzeit verbessern konnten. Während Natalie ihre Bestzeit in der Zwischenzeit mehrere Male verbessern konnte und 2019 diese sogar auf 17:10 Minuten schrauben konnte, knackte Jonas seine damals gelaufene Zeit von 16:23 Minuten in den vergangenen drei Jahren nicht. Exakt drei Jahre danach wollte er es daher wissen. In einem erneut erstklassig besetzten Rennen lief er den ersten Kilometer in der Spitzengruppe mit. Aufgrund des enorm hohen Tempos fiel die Gruppe rasch auseinander, sodass das Rennen für Jonas auf den verbleibenden vier Kilometern zu einem Alleingang im Kampf gegen die Uhr wurde.

 

In 15:06 Minuten finishte Tom Martyn, der die fünf Kilometer bereits in 14:47 Minuten lief, mit einer absoluten Spitzenzeit. Während Martyn es schon geschafft hatte, stürmte Jonas angefeuert von Natalie bei wie so oft windigen Bedingungen noch in Richtung Ziellinie. In 16:11 Minuten wurde er am Ende Gesamtfünfter und unterbot so, viereinhalb Wochen nachdem er in Berlin seine 10-Kilometer-Bestzeit verbessert hatte, seine persönliche Bestzeit um zwölf Sekunden.

Please reload

Aktuelle News
Please reload