Blauer Doppelsieg beim Steinacher Sommerabendlauf

09/06/2019

 

Vier Roadrunners gingen bei der sechsten Auflage des Steinacher Sommerabendlaufs über zehn Kilometer an den Start. Bei nahezu optimalen Bedingungen pulverisierte Meike Freudenreich ihre Bestzeit und den Streckenrekord, Jonas Müller siegte zusammen mit Profi-Langläufer Josua Strübel. Zusammen mit Dominique Schahl sicherten sich Meike und Jonas auch den Teamsieg. Auch Hubert Müller zeigte eine gute Leistung.

 

Am Freitagabend, den 7. Juni fiel um 20 Uhr bei knapp unter 20 Grad Celsius der Startschuss zum Sommerabendlauf in Steinach. Zusammen mit den Bambini- und Schülerläufen waren rund 300 Läufer zur sechsten Auflage gekommen. Knapp die Hälfte davon meldete für den 10-km-Hauptlauf über zwei weitestgehend sehr flache Runden. Mit Jonas Müller und Meike Freudenreich waren gleich zwei Roadrunners mit großen Siegambitionen am Start. Doch auch Dominique Schahl und Hubert Müller wollten schnell laufen.

 

Schon nach wenigen hundert Metern deutete sich an, dass der Sieg in einem Duell entschieden würde. Zusammen mit dem Profi-Langläufer Josua Strübel vom SC Seebach führte Jonas das Läuferfeld an. Auch die führende Staffel war zu diesem Zeitpunkt noch mit an der Spitze, spielte jedoch für den Ausgang des 10-km-Laufs keine Rolle. Der souveräne Sieger des letztjährigen Kinzigtallaufs und Marathonläufer Jonas hatten nach einer Runde in 17:25 Minuten bereits rund eine halbe Minute Vorsprung erlaufen.

 

Nach einer Runde lag Meike bereits weit unter dem alten Streckenrekord

 

Nur eine gute Minute später überlief auch Meike die Ziellinie zum ersten Mal. Schon nach 18:39 Minuten hatte sie die ersten fünf Kilometer absolviert und sah sich nicht nur haushoch in Führung, sondern auch auf Bestzeit- sowie Streckenrekordkurs. Auch Dominique ging mit 19:19 Minuten sehr offensiv ins Rennen und lag ebenso deutlich auf Kurs einer neuen persönlichen Bestzeit.

 

Spätestens eingangs der zweiten Runde war nun klar, dass Jonas und Josua kein Läufer von hinten mehr gefährlichen werden könnte. Aufgrund dessen und der Tatsache, dass die Bestzeiten beider nicht mehr in Reichweite waren, einigten sich die beiden 25- und 23-Jährigen, den Sommerabendlauf als gemeinsame Sieger zu beenden. War es Josua, der nach rund zwei Dritteln ordentlich für Tempo sorgte, verzichtete Jonas auf den letzten zwei Kilometern auf eine schnellere Zeit und motivierte seinen Mitläufer, bis ins Ziel durchzuziehen, da dieser offensichtlich hintenraus ordentlich zu kämpfen hatte und dem Tempo bis dahin etwas Tribut zollen musste.

 

Geteilter Sieg für Jonas und Profi-Langläufer Josua nach 34:41 Minuten

 

Nach 34:41 Minuten liefen die beiden als gemeinsame Sieger des Steinacher Sommerabendlaufs unter dem Beifall der Zuschauer ins Ziel. 48 Sekunden betrug am Ende ihr Vorsprung auf Dominik Haberstroh, der sich nach 35:29 Minuten den dritten Platz sicherte. Nur eineinhalb Minuten danach befand sich auch Meike auf ihren allerletzten Metern. Wie Jonas auf der zweiten Hälfte im einsetzenden leichten Regen noch etwas schneller gelaufen, überquerte sie schon nach 37:11 Minuten die Ziellinie. Damit sicherte sich die 21-Jährige nicht nur mit sechs Minuten Vorsprung den Sieg, sie verbesserte auch ihre Bestzeit um satte 34 und den Streckenrekord um gar 54 Sekunden. Nur acht Männer waren an diesem Abend schneller.

 

Als 14. aller Läufer erreichte Dominique das Ziel. Auf der zweiten Runde musste er seinem hohen Anfangstempo doch Tribut zollen und verpasste seine Bestzeit um 24 Sekunden. 39:36 Minuten bedeuten dennoch eine starke Leistung, die den Sieg in der Teamwertung perfekt machte. Mit 1:51:28 Stunden hatten Jonas, Meike und Dominique über fünf Minuten Vorsprung vor der zweitschnellsten Mannschaft. Hubert lief wie Jonas und Meike eine schnellere zweite Hälfte und machte nach 48:56 Minuten den erfolgreichen Abend für die Roadrunners Südbaden perfekt.

Please reload

Aktuelle News
Please reload