Florian Walz wird Achter beim Lahrer Nikolauslauf

25/11/2018

 

Während Dieter Hansert und Werner Kienzler in Lahr-Reichenbach zum ersten Mal seit dem München-Marathon wieder an den Start gingen, zeigte Florian Walz, dass auch kurz vor Jahresende noch mit ihm zu rechnen ist.

 

Bei Temperaturen von knapp unter zehn Grad gingen am Samstagmittag gut 400 Sportler beim 26. Nikolauslauf der LG Geroldseck-Lahr an den Start. Wie jedes Jahr waren mit Florian Walz, Dieter Hansert und Werner Kienzler auch wieder drei Läufer im blauen Roadrunners-Südbaden-Trikot dabei. Besonders der 20-Jährige Florian Walz wusste auf der welligen 5-Kilometer-Runde zu überzeugen.

 

Der Startschuss des traditionellen 10-Kilometer-Laufs in Lahr-Reichenbach fiel um Punkt 14:00 Uhr. Rasch setzten sich an der Spitze fünf Läufer ab. Dahinter formierte sich eine achtköpfige Verfolgergruppe, die von Florian Walz über große Teile der ersten Runde angeführt wurde. Der etwas aufgeweichte Waldboden machte den Läufern auf der leicht profilierten Runde zwar kaum zu schaffen, trug jedoch nicht dazu bei, dass schnelle Zeiten gelaufen werden konnte. Zu Beginn der zweiten Rennhälfte fiel die Gruppe um Florian Walz auseinander. Während die Einen forcierten, mussten die Anderen einen Gang zurückschalten. Florian hingegen ließ einer guten ersten Hälfte eine fast ebenso schnelle zweite folgen. Daran änderte auch die kurze steile Rampe nach rund acht Kilometern nichts, die bei den Läufern das Laktat zumindest kurzzeitig in die Beine schießen ließ. Am Ende kam Florian, der im Herbst in Glasgow die Halbmarathon-Distanz erstmals in unter 80 Minuten gelaufen war, zeitgleich mit dem Siebtplatzierten als Gesamtachter ins Ziel. Mit Platzierung und Zeit – die Uhr stoppte für ihn nach 36:39 Minuten – konnte er an diesem Novembernachmittag zufrieden sein, schließlich waren einmal mehr etliche starke Läufer aus der Region gekommen. In der männlichen Hauptklasse landete Florian auf dem starken dritten Rang.

 

Sechs Wochen nachdem die Berghauptener Dieter Hansert und Werner Kienzler in München ihren vierten Marathon gefinisht hatten, gingen beide erstmals wieder an den Start. Wie auch Florian lief Dieter in 44:51 Minuten auf den achten Platz, allerdings nicht im Gesamtfeld, sondern in seiner Altersklasse. Werner, der das Rennen geplant defensiv anging und so auf eine zurückhaltende erste Hälfte eine schnellere zweite folgen ließ, kam nach 51:14 Minuten ins Ziel und komplettierte so das blaue Trio.

Please reload

Aktuelle News
Please reload