Sören Hetzel nimmt New York City Marathon in Angriff

02/11/2018

 

Auf London folgt New York City: Sören Hetzel wird am Sonntag zum zweiten Mal in diesem Jahr über die vollen 42,195 Kilometer an den Start gehen. Der New Yorker Central Park ist das Ziel. 

 

Mit über 50.000 Finishern ist der New York City Marathon seit Jahren der teilnehmerstärkste Marathon weltweit. Bei keinem anderen Marathon gehen so viele Läufer an den Start wie in New York City. Nachdem Jonas Müller 2015 seine Klasse auf dem weltbekannten Kurs von der Verrazano Narrows Bridge bis in den Central Park eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte, wird in diesem Jahr Sören Hetzel an den Start gehen.

 

Der Zunsweirer startet im Frühjahr beim London-Marathon, wo er seine hohen Ziele wie viele andere Läufer aufgrund sommerlicher Temperaturen etwas reduzieren musste. Jedoch lief er auch seine aktuelle Bestzeit bei alles anderen als perfekten Bedingungen. Ende Oktober 2017 finishte er bei bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften im Rahmen des Frankfurt-Marathons nach 3:07:14 Stunden. Auf der welligen Strecke durch die fünf Viertel Staten Island, Brooklyn, Queens, Manhattan und die Bronx wird neben den äußeren Bedingungen erfahrungsgemäß besonders auch die richtige Taktik eine Rolle spielen, wenn es darum geht, ob eine gute oder eine sehr gute Zeit erreicht werden kann. Mit der in Frankfurt aufgestellten Bestzeit liegt die Messlatte hoch. Jedoch konnte Sören in diesem Jahr schon mehrfach erstklassige Leistungen zeigen, so etwa beim Berliner Halbmarathon, wo er genauso persönliche Bestzeit lief wie bei den Deutschen Meisterschaften im 10-Kilometer-Straßenlauf in Bremen Anfang September.

 

Nicht ganz mithalten wird er derweil mit den afrikanischen und US-amerikanischen Top-Favoriten können. Neben der nach wie vor zweitschnellsten Marathonläuferin aller Zeiten Mary Keitany, die bereits dreimal den New York City Marathon gewinnen konnte, gehen unter anderem die US-amerikanische Legende und Vorjahressiegerin Shalane Flanagan sowie die kenianische Olympiasiegerin Vivian Cheruiyot an den Start. Bei den Herren zählt der ehemalige Halbmarathon-Weltmeister Geoffrey Kamworor aus Kenia zu den Top-Favoriten. Seine drei härtesten Konkurrenten um den Sieg kommen dabei aus Äthiopien, nämlich Tamirat Tola, Lelisa Desisa und Shura Kitata, die allesamt schon zu Siegen bei den bedeutendsten Marathons der Welt gelaufen sind. Zum Wiedersehen wird es für Sören hingegen mit Chris Thompson kommen. Der Brite gewann vor fünf Wochen den Great Scottish Run in Glasgow, wo Sören seine Halbmarathon-Bestzeit um lediglich neun Sekunden verpasste.

 

Nach Jonas Müller, Joachim Schlaier, Ulrike Müller-Benouaret, Florian Walz und Werner Kienzler ist Sören der sechste Läufer unseres Teams der auf den Straßen New Yorks an den Start eines Laufs gehen wird. Eurosport übertragt das Rennen am Sonntag ab 15:15 Uhr deutscher Zeit live.

 

Foto: sportograf.com

Please reload

Aktuelle News
Please reload