Torsten Wöhrle finisht als Vierter am Pazifik

18/10/2018

 

 

Im zwischen San Francisco und Los Angeles gelegenen San Luis Obispo ging Torsten Wöhrle über die Halbmarathondistanz an den Start und überzeugte auf amerikanischem Boden zum wiederholten Male.

 

Während rund ein dutzend Roadrunners am selben Tag in Ettenheim und München auf fünf und zehn Kilometern sowie der Halbmarathon- und Marathondistanz unterwegs waren, fiel für Torsten Wöhrle in den USA der Startschuss über 21,0975 Kilometer. Schon um sieben Uhr in der Früh setzte sich das knapp eineinhalb tausend Läufer umfassende Feld in San Luis Obispo in Richtung Pazifikküste in Bewegung. Zwischen San Francisco und Los Angeles gelegen, überzeugte der „City to the Sea“ mit toller Landschaft und attraktiver Punkt-zu-Punkt-Strecke.

 

Die ersten gut sieben Meilen führten von Downtown San Luis Obispo rund 80 Höhenmeter leicht bergab bis zur San Luis Obispo Bay, wo die Westküste der USA erreicht wurde. Die letzten sechs Meilen galt es jedoch, den ein oder anderen Anstieg auf dem Weg ins Ziel zu bewältigen, das im Margo Dodd Park auf die Läufer wartete. Nach 13,1 Meilen überquerte der Marathon-Routinier die Ziellinie nach 1:29:27 Stunden. Damit sicherte sich Torsten als starker 32. Läufer im gesamten Feld nicht nur ein Top-Ergebnis, auch eine Tasse für die „Top 100 Finisher“ wurde ihm im Ziel überreicht. In seiner 46 Finisher umfassenden Altersklasse 45 bis 49 reichte es für einen starken vierten Platz.

Please reload

Aktuelle News
Please reload