Bachir Benouaret läuft zum Premierensieg

13/04/2018

 

Ein ereignisreicher Sonntag brachte erstklassige Ergebnisse mehrerer unserer Läufer mit sich.

Während Bachir Benouaret sich aus einem rund 1.300 Läufer starken Teilnehmerfeld als schnellster Läufer des erstmals im Rahmen des Freiburg Marathons durchgeführten 10-Kilometer-Laufs hervorhob, lief Sören Hetzel beim größten Halbmarathon Deutschlands in Berlin zu einer neuen persönlichen Bestzeit. Auch in Paris und Hannover ging es rund.

 

Nachdem sich Bachir Benouaret recht spontan für einen Start in Freiburg entschieden hatte, stand fest, dass der Algerier im Rennen um die ersten Plätze durchaus chancenreich ins Rennen gehen sollte. Bald setzte er sich mit einem weiteren Läufer vom Rest des Feldes ab. Auf der zweiten Rennhälfte konnte auch der spätere Zweitplatzierte Bachir nicht mehr folgen, sodass dieser noch rund eine halbe Minute Vorsprung bis ins Ziel herauslief. Besonders auf dem letzten Kilometer wurde der Premierensieger des 10-Kilometer-Laufs von den ihm zujubelnden Zuschauern getragen, sodass er nach schnellen 34:34 Minuten finishen konnte. Über die Halbmarathondistanz ging Michael Schrempp erstmals nach mehreren Monaten bei einem Wettkampf an den Start. In 1:19:37 Stunden kam er auf den 29. Gesamtplatz. Manuel Geiler und Werner Kienzler finishten nach 1:53:18 Stunden bzw. 1:58:47 Stunden. Jonas Lehmann lief derweil als offizieller 3:15-Stunden-Pacemaker nach 3:13:03 Stunden ins Ziel, womit er auf den 44. Gesamtrang lief.

 

An die herausragende Leistung Bachir Benouarets konnte in der Bundeshauptstadt auch Zunsweirer Sören Hetzel anknüpfen. Sören, der in Köln im Oktober seine Bestzeit auf 1:24:06 Stunden verbessert hatte, verbesserte sich erneut, sodass er bereits nach 1:23:21 Stunden im Herzen Berlins die Ziellinie überqueren konnte. Das große sportliche Highlight steht für ihn allerdings noch an. Am Sonntag, den 22. April wird er beim London Marathon auch über die Königsdistanz des Laufsports auf Bestzeitjagd gehen. Dass ihm in der britischen Metropole ein ähnlich starkes Rennen gelingt und er auf der Zielgerade vor dem Buckingham Palast mit neuer Bestleistung finishen kann, scheint nach dieser Leistung nicht unwahrscheinlich zu sein.

 

Auch beim größten Marathon Europas, der zeitgleich in Paris über die Bühne ging, war erneut ein Läufer der Roadrunners Südbaden vertreten. Joachim Schlaier, der bereits zum siebten Mal in der französischen Hauptstadt an den Start ging, absolvierte den Rundkurs vorbei an den Wahrzeichen der Stadt in 3:29:37 Stunden, womit er zufrieden sein konnte. Florian Walz ging derweil in Hannover an den Start.

In 37:31 Minuten kam der 19-Jährige im Rahmen des 10-Kilometer-Laufs des Hannover Marathons unter 4.200 Läufern auf den starken 22. Gesamtrang.

 

Please reload

Aktuelle News
Please reload