Benouaret läuft in Bestzeit auf Platz 6

01/04/2018

Am Mittag des Ostersamstags gingen im pfälzischen Rheinzabern einmal mehr hunderte von Läufer beim Osterlauf an den Start. Bachir Benouaret wusste dabei in 34:23 Minuten zu überzeugen. Somit kam der Algerier in einem sehr stark besetzten Rennen auf den sechsten Gesamtrang. Dominique Schahl und Dieter Hansert gingen über die Halbmarathondistanz an den Start.

 

Um 13:50 Uhr starteten knapp 300 Läufer auf dem flachen Rundkurs durch und um Rheinzabern. Von Beginn an hielt sich Bachir in der erweiterten Spitze auf, wenn gleich sich schon zu Beginn des Rennens ein Trio abgesetzt hatte. Auf eine flotte erste Hälfte ließ Bachir eine engagierte zweite folgen, sodass er auch zu Ende des Rennens sein Tempo nicht reduzieren musste und auf den starken sechsten Platz laufen konnte. Für noch größere Rennen scheint er schon jetzt gerüstet zu sein. Schließlich unterbot er mit seiner Zeit von 34:23 Minuten seine persönliche 10-Kilometer-Bestzeit um fast eine halbe Minute.

 

25 Minuten später machten sich auch die über 200 Halbmarathon-Läufer auf den Weg. Mit Dominique Schahl und Dieter Hansert starteten auch zwei Roadrunners und verfolgten dabei ihre ganz individuellen Ziele. Dominique ging zügig an und lag so nach einer von zwei Runden auf Bestzeitkurs. Seine im September beim Baden-Marathon in Karlsruhe aufgestellte Bestleistung verpasste er letztendlich jedoch. Der starke Wind, der den Läufern von Rheinzabern in Richtung Jockgrim auf den letzten Kilometern entgegenwehte, zwang ihn dazu ein wenig Tempo rauszunehmen. Mit seiner Zielzeit von 1:32:07 Stunden konnte der Franzose nach intensiven Vorbereitungswochen für den Ende April anstehenden Vienna City Marathon dennoch zufrieden sein. Dieter Hansert nutzte den Osterlauf als gute Tempoeinheit vor dem anstehenden Hamburg-Marathon und finishte nach 1:42:09 Stunden. Gemeinsam freute man sich im Anschluss besonders über den starken Auftritt Bachirs.

Please reload

Aktuelle News
Please reload