Bender und Walz mit Bestzeitangriff in der Pfalz

18/12/2017

Am dritten Dezember-Sonntag kamen in Rheinzabern wieder einmal rund 1.300 Läufer zum Auftakt der bekannten Winterlaufserie zusammen. In einem der am stärksten besetzten Rennen der Republik griffen der 16-jährige Jonas Bender sowie sein zweieinhalb Jahre ältere Teamkollege Florian Walz nach einer neuen 10-Kilometer-Bestzeit. Was dem einen gelang, verpasste der andere nur um Haaresbreite.

 

Mit einer Bestzeit von 36:57 Minuten in die Pfalz gereist, startete der 19-jährige Florian Walz, der im Herbst besonders mit einer erstklassigen Leistung beim Oslo-Halbmarathon auf sich aufmerksam machen konnte, um 10:05 Uhr auf der Jockgrimer Straße ins Rennen. Wenige Sekunden vor Jonas liegend, durchlief er Rheinzabern und die Schleife am Rande von Hatzenbühl. Gemeinsam mit zahlreichen anderen Läufern kämpfte man sich bei Temperaturen um den Gefrierpunkt voran. Rund drei Kilometer vor dem Ziel war dies für die Läufer schon kurz zu sehen. Statt jedoch durch die finale Unterführung zu laufen, mobilisierte man nochmal die letzten Reserven um die verbleibenden drei Kilometer, die traditionell hin zum Wendepunkt nach Jockgrim und wieder zurück zum Ziel an der IGS Sporthalle führten, in ebenso hoher Geschwindigkeit zu meistern, wie man das zuvor sieben Kilometer lang bereits getan hatte.

 

Auch wenn die beiden Roadrunners auf der zweiten Hälfte im Vergleich zur ersten wenige Sekunden verloren, reichte es für sehr starke Zeiten. Jonas Bender verbesserte in 37:38 Minuten seine bisherige Bestzeit um über eine Minute und errang so den dritten Platz der Altersklasse U18. Florian Walz verpasste seine Bestzeit hingegen um knappe drei Sekunden, sodass für ihn die Uhr nach 37:00 Minuten stehen blieb, was gleichzeitig jedoch sein zweitschnellste jemals gelaufene 10-Kilometer-Zeit bedeutete.

Please reload

Aktuelle News
Please reload