Doppelsieg mit Streckenrekorden in Bellheim

08/08/2017

Bevor der Blick Richtung Herbst geht, gingen am Samstag mit Natalie Wangler, Jonas Müller, Patrick Brucker, Sören Hetzel, Jonas Bender, Joachim Schlaier, Bärbel Brucker und Hubert Müller gleich acht Roadrunners beim traditionellen Bellheimer Sommernachtslauf in der pfälzischen 8.500-Einwohner-Gemeinde an den Start. Schon zum 34. Mal fiel um 19 Uhr der Startschuss für den 25-km-Lauf, der gemeinsam mit dem Rennen über die 10-km-Distanz gestartet wurde.

 

Über 500 Läufer machten sich bei angenehmen Temperaturen und etwas Wind auf die verwinkelte Strecke. Mit einem selbstbewussten Rennbeginn setzte sich Jonas Müller als Vorjahressieger gleich auf den ersten Metern deutlich ab und lief hinter dem Führungsauto – stilecht in Form eines mit Lautsprechern zur Streckenmoderation bestückten Käfers – ein einsames Rennen durch die Bellheimer Straßen. Nachdem er zu keinem Zeitpunkt Zweifel an seinem Sieg zuließ, konnte er seinen Vorjahressieg nach 35:03 Minuten mit erneutem Streckenrekord wiederholen. Parallel dazu gestaltete sich auch für Patrick das Rennen recht einsam. Anders wie Müller hatte er jedoch das Führungstrio des 25-km-Laufs im Schlepptau. Hinter Jonas überquerte er nach 36:25 Minuten als Zweiter aller 10-km-Läufer die Ziellinie.

 

Weite Teile des Rennens gemeinsam unterwegs waren der 16-jährige Jonas Bender, Natalie und Sören. Natalie, die ebenfalls als Vorjahressiegerin und Streckenrekordinhaberin startete, wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte nach 39:36 Minuten als Titelverteidigerin erneut. Somit knackte sie unter dem großen Beifall der Zuschauer ihren im vergangenen Jahr aufgestellten Streckenrekord. Schon ein paar Sekunden zuvor deutete Sören mit starken 39:18 Minuten als Gesamt-Sechster einen Aufwärtstrend an. Der jüngste Läufer im blauen Trikot machte den souveränen Auftritt unseres Teams als Achter im Gesamtfeld und deutlicher Sieger in der Altersklasse U18 nach 40:17 Minuten bei seinem zweiten 10-km-Lauf perfekt. Damit lagen gleich fünf Roadrunners unter den ersten acht Läufern.

 

Als 19. Mann erreichte auch Joachim das Ziel nach guten 43:15 Minuten. Nur um wenige Sekunden verpasste er damit als Vierter der M45 den Sprung aufs Altersklassen-Podest. Ebenfalls Vierter wurde Marathon-Routiner Hubert nach 47:41 Minuten in der M50. Ein toller Einstand auf der 10-km-Distanz gelang Bärbel, die ihr Ziel von unter einer Stunde gleich beim ersten Versuch schaffte. Mit einer Punktlandung von 59:51 Minuten durfte sie sich bei ihrem ersten 10-km-Lauf gleich über den dritten Platz in der W50 freuen.

 

Mit dieser letzten Standortbestimmung kann unser Team nun in die Herbst-Saison starten und den Blick nun wieder auf die längeren Distanzen richten.

 

 

Please reload

Aktuelle News
Please reload