Große Dominanz & viel Spaß bei der Sommer-Stafette in Schwaibach

28/06/2017

 

 

Am Sonntagmorgen starteten neun Roadrunners-Südbaden-Teams sowie mit Sören Hetzel ein Duathlon-Einzelstarter bei der 17. Sommer-Stafette in Schwaibach bei Gengenbach (Infos unter: Silvesterlauf Schwaibach). Keines der acht Teams, die dabei bei den Erwachsenen starteten, konnte von einem anderen Team geschlagen werden.

 

Traditionell übernahmen die Skater des Speedteams Freiburg für uns den ersten Teil des Triathlons. In diesem Jahr waren unter anderem Martin Keil und Michael Pfirsig ins Kinzigtal gekommen, die später mit den Läufern Jonas Müller und Florian Walz sowie den Radfahrern Simon Mild und Manuel Ehrhardt vom Team #heimat den Triathlon-Doppelsieg sicherten.

 

Als Martin Keil gemeinsam mit seinem Freiburger Kollegen Johannes Martin als erste Inline-Skater von der sieben Kilometer langen Skater-Runde kamen, begann das Rennen auch für

 

die Duathlon-Starter. Alle Läufer, die alleine oder im Team am Duathlon teilnahmen, wurden gemeinsam mit dem Läufer des ersten Triathlon-Teams, Jonas Müller, auf die Strecke geschickt. Jonas setzte sich von Beginn an von den restlichen Läufern ab und vergrößerte so den Vorsprung seines Teams „Roadrunners Südbaden 1“ auf die weiteren Triathlon-Teams. Einzig Daniel Zahn und Patrick Brucker konnten den Abstand gering halten, sodass beide rund 15 Sekunden nach ihm auf ihre Radfahrer Yannick Hund und Lukas End wechselten. Wenig später kamen auch Natalie Wangler, Sören Hetzel, Florian Walz, Dieter Hansert, Manuel Geiler und Werner Kienzler von der vom Schwaibacher Silvesterlauf bekannten, knapp fünf Kilometer langen Runde. Als auch die Radfahrer, allen voran Daniel Mild und seine Teamkollegen des Team #heimats, ihre zwölf Kilometer absolviert hatten, sprinteten Yannick Hund und Lukas End um den Duathlon-Sieg. Letzterer gewann. Mit dem Wissen, dass er mit großem Vorsprung vor den weiteren Triathlon-Teams unterwegs sei, hielt sich Simon Mild aus dem Sprint raus und rollte direkt danach ins Ziel.

 

Am Ende des Tages konnte man die Plätze eins bis fünf aller 17 Duathlon-Teams belegen und sich so über die Plätze eins (Roadrunners Südbaden 3: Patrick Brucker/Lukas End), zwei (Roadrunners Südbaden 4: Daniel Zahn/Yannick Hund), drei (Roadrunners Südbaden 6: Dieter Hansert/Simon Henke) und vier (Roadrunners Südbaden 7: Manuel Geiler/Carsten Görke) bei den Herren sowie den Sieg in der Mixed-Wertung (Roadrunners Südbaden 2: Natalie Wangler/Daniel Mild) freuen. Im Triathlon gewann das Team um Jonas Müller (Roadrunners Südbaden 1: Martin Keil/Jonas Müller/Simon Mild), der vor zwei Jahren mit seinen beiden damaligen Kollegen den Streckenrekord verbessert hatte, mit über fünf Minuten Vorsprung. Die Rekordzeit von 2015 wurde dabei ein weiteres Mal unterboten und auf 43:19 Minuten verbessert. Gleichzeitig bedeutete dies für Jonas den fünften Triathlon-Gesamtsieg in Folge. Auf den zweiten Rang kamen die „Roadrunners Südbaden 5“ in der Besetzung Michael Pfirsig, Florian Walz und Manuel Ehrhardt. Auch die Mixed-Wertung unter allen Triathlon-Teams konnte man sich sichern. Radfahrer Achim Burkart entschied das Rennen auf der 500 Meter langen Zielgeraden für sich und sein Team (Roadrunners Südbaden 8: Jana Benz/Werner Kienzler/Achim Burkart).

 

Der einzige Einzelstarter aller 22 unter unserem Teamnamen gestarteten Sportler war Sören Hetzel, der den Duathlon bestritt. Nach dem Laufen wie erwartet noch in Führung liegend, wurde er auf dem Rad noch eingeholt und landete am Ende knapp hinter dem Sieger auf einem guten zweiten Gesamtrang. Großen Spaß hatten auch Max Zahn und seine fünfjährige Schwester Mia, die als „Roadrunners Südbaden Nachwuchsstars“ über die kurze Schülerdistanz an den Start gingen.

 

Danke auch an dieser Stelle an unsere Freunde des Team #heimat und des Freiburger Speedteams!

 

Please reload

Aktuelle News
Please reload